Die richtige Creme zur Straffung der Haut – Worauf sollte man beim Kauf achten

Es ist ein ganz natürlicher Vorgang, dass die Haut eines Menschen mit der Zeit ihre Spannkraft verliert – doch immer mehr Frauen klagen besonders über Cellulite, die sich in Form von unschönen Dellen zeigt. Viele Cremes versprechen daher inzwischen Abhilfe: Aufbauende und straffende Stoffe sollen dazu beitragen, die Haut wieder babyzart, glatt und jugendlich wirken zu lassen. Worauf beim Kauf zu achten isst, verrät der nachfolgende Artikel.

Die richtige Creme zur Straffung der Haut – die besten Tipps zum Thema
Zunächst sollte man wissen: Die in einer Creme enthaltene Feuchtigkeit verhilft nicht alleine zu einem straffen Körper. Vielmehr ist dieser Effekt die Folge einer intelligenten Zusammenstellung verschiedener Stoffe in Verbindung mit viel Sport und bewusster Ernährung. Weiterhin verrät ein teurer Preis nicht unbedingt etwas über die Wirkungsweise der entsprechenden Creme. Es gibt sehr günstige Cremes, die eine gute Wirkung erzielen können und luxuriöse Produkte, die ein Vielfaches kosten und trotzdem nicht viel bewirken.

Um auf Nummer sicher zu gehen, hilft ein Blick auf die Inhaltsstoffe – und nicht zuletzt sind Kundenrezensionen, die sich im Internet nachlesen lassen, immer ein guter Anhaltspunkt.

  •  Ein sehr häufig enthaltener Inhaltsstoff, dem eine straffende Wirkung nachgesagt wird, ist grüner Kaffee. Dieser sorgt dafür, die Problemzonen der Haut zu glätten und gleichzeitig die entsprechenden Bereiche am Körper ganz natürlich zu ebnen. Cremes, die mit grünem Kaffee angereichert sind, gelten in der Regel als eine gute Wahl.
  • Ebenfalls soll Koffein allgemein sehr straffend wirken. Es hilft dabei, die Konturen der Haut nach und nach zu verfeinern. Viele Hersteller vermischen Koffein gemeinsam mit anderen pflanzlichen Stoffen, um die Wirkung noch zu verstärken.
  • Ein anderer sehr empfehlenswerter Inhaltsstoff ist darüber hinaus der Extrakt der Pflanze Centella Asiatica. Diese ist auch unter dem namen Indischer Wassernabel bekannt und hat ihren Ursprung in der uralten chinesischen Medizin. Doch auch in der ayurvedischen Heilmethode Indiens wurde sie im Laufe der Jahrtausende als pflegendes Naturprodukt geschätzt.

So pflegt man den Körper richtig
Wenn das passende Produkt gefunden ist, so geht es darum, dieses auch richtig anzuwenden – denn nur auf diese Weise ist die optimale Wirkung gewährleistet. Prinzipiell muss der gesamte Körper gut gepflegt werden, damit auch die Creme ihre volle Wirkung entfalten kann. Als Erstes sollte daher ein intensives Körperpeeling angewandt werden, um die Haut optimal vorzubereiten. Auf diese Weise werden abgestorbene Hautschüppchen entfernt, die Poren können effektiv gereinigt werden.

Darüber hinaus regt ein Peeling die körpereigene Durchblutung an und sorgt dafür, dass auch neue Zellen produziert werden können. Wendet man ein Hautpeeling ein- bis zweimal pro Woche an, so wird die Haut schon von alleine mit der Zeit sehr zart – zusammen mit einer straffenden Creme kann somit ein bestmöglicher Effekt erzielt werden.

Generell ist es immer sehr wichtig, dass in einer straffenden Creme möglichst viel Feuchtigkeit bzw. Öle enthalten sind. Diese können direkt in die Haut eindringen und sie elastisch und weich halten. Bei der Auswahl der Creme muss jedoch auch darauf geachtet werden, dass diese sich speziell für den eigenen Hauttyp eignet.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 8.0/10 (3 votes cast)
Die richtige Creme zur Straffung der Haut - Worauf sollte man beim Kauf achten, 8.0 out of 10 based on 3 ratings